Auswirkungen der Ukraine-Krise auf die Finanzkommunikation

,

Der 24.02.2022 hat Europa und die Welt maßgeblich verändert. Mit dem Einmarsch russischer Soldaten in die Ukraine haben die EU und die USA umfangreiche Sanktionen gegen Russland beschlossen. Ein friedliches Wirtschaften in der Ukraine und in Russland ist so nicht mehr möglich. Deutschland als exportstarke Nation ist hier in besonderem Maße betroffen. Auch wenn viele Unternehmen nicht direkt unter den Sanktionen leiden, ziehen sich zahlreiche Unternehmen aus Russland zurück. Der Umgang mit dem Russlandgeschäft muss entsprechend für die Investoren und auch die breite Gesellschaft kommuniziert werden, denn ein Festhalten an den Wirtschaftsaktivitäten in Russland muss auch als politisches Statement gesehen werden. Ebenso sind indes auch die weitergehenden Folgen des Krieges im Hinblick auf eine kohärente Finanzkommunikation zu berücksichtigen.

Lesen Sie weiter unter diesem Link. (Bitte beachten Sie, dass ein KoR-Abonnement für den Zugang notwendig ist.)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.