TOP-Thema im Mai 2019:

Ab 2020 haben Unternehmen, die innerhalb der EU Wertpapiere emittiert haben, ihre wesentlichen Rechenwerke im neuen verpflichtenden digitalen Berichtsformat European Single Electronic Format (ESEF) zu publizieren. Bisher erscheint es weitgehend unklar, wie gut deutsche Firmen diese kommende Herausforderung meistern werden. Einiges spricht dafür, dass die Implementierung des neuen Berichtsformats in den Reporting-Abteilungen vieler Konzerne bis heute nur unzureichend angegangen wird. Dabei zeigt gerade der Blick in die USA, welche Potentiale sich am Kapitalmarkt durch die Einführung von XBRL heben lassen. Es erscheint daher dringend geboten, dass auch deutsche Konzerne nicht nur die Relevanz der ESEF-Einführung rechtzeitig erkennen, sondern diese auch deutlich initiativer als bisher mit vorantreiben.

Lesen Sie weiter unter diesem Link. (Bitte beachten Sie, dass ein KoR-Abonnement für den Zugang notwendig ist.)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.